party poker logo
Party Poker

Melde ich jetzt bei Party Poker an und kassiere 100% Bonus für bis zu 500$ + 50$ GRATIS!

PokerStars
PokerStars

häufige neue Werbeaktionen und Qualifikationen zu Live Turnieren.

Preflop betting – Einsatz vor dem Flop in einer No-Limit Hold’em Strategie

Das Preflop betting, also das Tätigen des Einsatzes vor dem Flop, ist eines der wichtigsten Elemente in einem No-Limit Texas Hold’em Turnier. Es ist sehr wichtig genau zu wissen, wie hoch der eigene Einsatz sein sollte, bzw. um wie viel man erhöhen sollte, wenn man sich zum Einstieg in die Runde entscheidet.
Viele gute Spieler haben beim Erhöhen eine Strategie entwickelt, die sich beim Voranschreiten der Runde bezahlt macht. Sie setzen einen Betrag, der letztlich auf das Dreifache des Big Blind anwächst. Diese Strategie hat einige deutliche Vorteile. So ist eine Aussage über die Stärke des eigenen Blattes anhand der Erhöhung nicht möglich. Wenn Sie bei einem No-Limit Texas Hold’em Turnier als erster in den Pot Einzahlen müssen, dann sollten Sie nicht mitgehen! Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie mit ihrem Blatt erhöhen können, dann sollten Sie ihre Karten weglegen!
Dies ist eine wichtige Strategie, denn die professionellen Spieler nutzen die Eröffnungsrunden eines Turnieres, um die anderen Spieler mit sehr flexiblen Preflop bettings (frühe, mittlere und späte Einsätze) zu ermüden. Sie setzen mit schwachen und starken Händen an jeder erdenklichen Position. Sie wollen damit dafür sorgen, dass der Flop möglichst günstig bleibt, während auch der Blind klein ist.

So können Sie starke Hände und Draws entwickeln, obwohl Sie mit schwachen Karten angefangen haben. Außerdem kommt noch hinzu, dass die Entwicklung der Hand eines Spielers mit dieser Strategie sehr offen ist. So kann aus jeder erdenklichen Position alles Mögliche erreicht werden. 

Mache deinen Gegnern ihre Entscheidungen so schwer wie möglich:
Wenn bis auf den Big Blind alle anderen Spieler bereits ausgestiegen sind, dann sollten Sie dessen Entscheidung, ob er mitgehen, oder doch besser Aussteigen sollte, so schwer wie nur möglich machen.

Erhöhe zu Beginn nur in kleinen Schritten:
Das Erhöhen des Einsatzes bereits zu Beginn eines Spiels zeigt allen anderen, dass Sie ein starkes Blatt auf der Hand haben. Doch in Wirklichkeit geht es bei diesem Tipp darum, dass nach ihnen noch viele Spieler kommen können, die mit einem besseren Blatt noch weiter erhöhen.
Wenn Sie von Beginn an gute Karten auf der Hand haben, dann werden Sie in der Regel auch nur auf andere gute Blätter treffen. Warum sollten Sie also das 4- oder 5-fache des Einsatzes riskieren, wenn Sie nur das 1,5-fache dafür gewinnen können und auch noch Gefahr laufen, in ein Monsterblatt ihrer Mitspieler zu laufen? Angenommen, Sie halten A-D, oder auch A-A und ein anderer Spieler reizt alles aus. Nun, dann können Sie, wenn Sie bis dahin nur vorsichtig erhöht haben, ohne großen Verlust aus dieser Runde aussteigen.

Größerer Raise an später Position:
Wenn Sie mit einem guten Blatt an später Position stehen und der Meinung sind, dass Sie die Hände ihrer Nachfolger überbieten, dann muss ihr Raise so hoch sein, dass der Big Blind Sie beim Call nicht einholt.

In der mittleren Position:
Erhöhen Sie an dieser Position auf das 2,5-fache des Big Blinds. An späterer Position sollten Sie auf ein 3-faches des Big Blinds erhöhen. Die meisten Leute machen beim No-Limit Texas Hold’em Poker den Fehler, dass sie mit einem zu starken Raise in das Spiel einsteigen.
Die Höhe des Raise muss natürlich immer den Gegebenheiten des Spieles angepasst werden. Gab es zuvor Einsätze, sollte Sie diese immer um die Hälfte mit ihrem eigenen Raise überbieten. Somit gilt für ihren Raise an früher Position, dass er das Doppelte des Big Blinds plus die Hälfte von bereits getätigten Erhöhungen der Mitspieler betragen sollte. An später Position gilt analog, dass ihr Raise das 3-fache des Big Blinds und die Hälfte des letzten Raise betragen sollte.

Normaler Weise eignet sich das Erhöhen nicht für Spieler, die Short-stacked spielen müssen. Dann eignet sich eher die „All-in“ Methode. Mit einem „All-in“ machen Sie ihren Mitspielern klar, dass Sie es ernst meinen und es erspart ihnen die Kosten für den Call. Außerdem machen Sie ihren Mitspielern klar, dass Sie nicht mit ihrem Short-stacked Spiel rechnen können. Stattdessen sammeln Sie lieber einen Blind nach dem anderen ein.